Kontaktdaten

Musikschule Lenningen e. V.
Postweg 43

73252 Lenningen

Sekretariat: Frau Kroner

Telefon: 07026 - 818297
Telefax: 07026 - 818298

E-Mail schreiben...

Geschäftsstelle Öffnungszeiten

Montag von  10:00 - 11:30 Uhr

Mittwoch von 15:30 - 17:30 Uhr

 

Schulleitung: Reiner Leu

Tel: 07026/818299

E-Mail schreiben...


 

 

15.5.2020

Wir dürfen wieder, zwar eingeschränkt, aber immerhin.

Sehr geehrter Herr Leu

Auf der Grundlage des der Gemeinde Lenningen überlassenen Hygieneplans kann die Musikschule Lenningen unter strikter Berücksichtigung der CoronaVO Musik- und Jugendkunstschulen den in der Verordnung genehmigten Unterrichts im Haus der Musik in Brucken aufnehmen. Wir setzen dabei eine sorgfältige Anwendung des Hygieneplans voraus und bitten darum, zunächst so wenig wie möglich Räume im HdM in Anspruch zu nehmen. Den konkreten Beginn des Unterrichts zeigen Sie bitte zudem beim Hochbauamt der Gemeinde an, so dass wir die Reinigungsarbeiten entsprechend anlaufen lassen können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Schlecht

Bürgermeister

Unser Dank gilt allen Beteiligten, der Gemeindeverwaltung, unserem Schulleiter und nicht zuletzt und im ganz Besonderen den Lernenden und Lehrenden für ihren beispiellosen Einsatz und Zusammenhalt.

 

 

 

27.3.2020

 

Am Montag den 30.03.2020 und Mittwoch den 01.04.2020 von

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit unter der Telefonnummer: 0157 35368577 für Eltern unserer Schüler sich telefonisch in wichtigen Fragen an die Musikschulleitung zu wenden.

Die Musikschulleitung 

 

 

 

27.3.2020

 

VdM Verband deutscher Musikschulen e.V
Plittersdorfer Straße 93
53173 Bonn
Telefon: 0228/9 57 06-0
Telefax: 0228/9 57 06-33
E-Mail: vdm@musikschulen.de
www.musikschulen.de

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen!

Nun ist Corona über uns hereingebrochen, und es gibt kaum einen Bereich unseres privaten und beruflichen Lebens, in dem unsere eingeübten Verhaltensmuster, unsere spontanen wie auch erfahrungsgestützten Einschätzungen, die Quellen unserer Motivation, unser Bedürfnis nach Nähe, nach Anerkennung, unsere Freude an Wirksamkeit nicht in Frage gestellt sind und neuer Orientierung bedürfen.
Die Geschwindigkeit, mit der sich stündlich alles Gewohnte verändert, ist schier nicht zu erfassen.
Einige werden sich in letzter Zeit auch gefragt haben, wo wir mit dem, was wir im Bewusstsein um die gesellschaftliche Relevanz unserer Arbeit tun, in der öffentlichen Wahrnehmung überhaupt vorkommen:
Zwischen Regelschule auf der einen Seite und den selbständigen Künstlerinnen und Künstlern auf der anderen Seite fehlte der Bereich der musikalischen Bildung. Im Spannungsfeld zwischen Lebensnotwendigem wie Krankenhäusern, Lebensmittelgeschäften und Tankstellen auf der einen und zeitweilig eher
Verzichtserklärung wie bei Kirchen, Theatern und Bordellen auf der anderen Seite suchte man vergeblich den Stellenwert unserer Angebote. Dass wir dann irgendwann doch relevant genug waren, um per Regierungsverlautbarung geschlossen zu werden, mag uns somit fast zynisch vorkommen.
Was in „normalen“ Zeiten einzelne Mitgliedsschulen durchleben, deren kommunales Umfeld sich plötzlich komplett verändert, deren Existenz bedroht ist, entwickelt sich nun zu einer kollektiven Erfahrung, zu einem gemeinsamen Lebensgefühl der gesamten Musikschul-Familie. Die Sorge um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ob angestellt oder frei, unsere Verantwortung für den Erhalt der für musikalische Bildung lebenswichtigen Strukturen schiebt sich in der Prioritätenliste vor manches andere attraktive und öffentlichkeitswirksame Projekt. Wir spüren mehr als in „guten Zeiten“ den Wert der Verlässlichkeit von Anstellungsverhältnissen, Tarifverträgen und langfristigen Förderzusagen.
Viele von uns ergreifen die Chance, die Möglichkeiten der Digitalisierung noch offensiver, noch früher und noch intensiver zu nutzen: für die Aufrechterhaltung des Unterrichtes, für kollegiale Abstimmung, für Fortbildung und schließlich das große Bedürfnis, in Verbindung zu bleiben. Dabei wird vielleicht zwischenzeitlich die Anwendung der Bestimmungen des Datenschutzes im Einzelfall auf Verhältnismäßigkeit zu überprüfen sein. Eine gute Kommunikation mit den Eltern unserer Kinder und Jugendlichen – vielleicht eine neue Aufgabe und Chance für Elternvertretungen und Fördervereine – könnte dabei helfen, für ein Aufrechterhalten der Gebührenzahlungen oder den Verzicht auf Erstattungen und
Abmeldungen zu werben, zum Beispiel, indem der Wert und die Bedeutung einer digital gestützten Fortsetzung des Unterrichtes erfolgreich vermittelt wird. Unser letztes Kongress-Motto „Musik teilen – Menschen gewinnen“ erhält so für die Musikschulen eine noch einmal gesteigerte Relevanz.
Bei all dem auf uns einstürzenden Regelungsbedarf werden sich viele sicherlich die Frage stellen, woraus wir als Musikerinnen und Musiker, als Lehrende, als Verantwortliche für die Ermöglichung von Musik und musikalischer Bildung unsere Motivation nähren.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
trotz unserer eigenen guten künstlerisch-pädagogischen Ausbildung,
berufsbegleitenden Lehrgänge, sonstigen Fort- und Weiterbildungen müssen wir heute auf einige unserer musikertypischen Stärken bauen: auf unser Qualitätsbewusstsein, unser Improvisationsvermögen, unsere Sensibilität – auch für leise Töne – und auf unseren langen Atem.
Die Situation fordert jetzt noch mehr als sonst ein schnelles Handeln. Auch da brauchen wir Musiker-Qualitäten: Verzeihen wir uns und unseren Partnern Fehler oder vorschnelle und unabgestimmte Handlungen, die im Eifer des Gefechts sicher nicht ausbleiben, und blicken wir wie auf dem Podium bei einem guten Konzert nicht verärgert nach hinten, sondern mutig nach vorn!
Wir wünschen Ihnen und uns, dass wir in der Krise unseren Blick schärfen für das, was wirklich wesentlich ist, dass in der Krise unsere Kreativität und Solidarität wächst, und dass uns die Orientierung,
das Gespür für das rechte Maß und die Verhältnismäßigkeit nicht verloren gehen.
Wir als VdM begreifen es als unsere Aufgabe,
• Ihnen so aktuell wie möglich, verlässliche und verständliche Informationen in allen rechtlichen Fragen um Lohnfortzahlung, Honorare, Schulgeldeinnahmen, Datenschutz, etc. zukommen zu lassen,
• Sie in praktischen Fragen rund um die Digitalisierung, wie Online-Unterricht, Online-Konferenzen etc. mit Rat und Best-Practice-Beispielen zu unterstützen,
• uns in allen Aktivitäten mit den Landesverbänden optimal abzustimmen.
• auf Bundesebene bei den kommunalen Spitzenverbänden, bei den zuständigen Ministerien, in derKultusministerkonferenz, im Deutschen Musikrat und im Deutschen Kulturrat für die Bedeutung
außerschulischer musikalischer Bildung zu werben und den Unterstützungsbedarf wirksam zu unterstreichen.
Wenn uns das gelingt, haben wir die Chance, aus dieser Krise gestärkt und mit einem klaren Blick für das, was wirklich tragfähig ist, hervorzugehen. Vielleicht sogar mit dem guten Gefühl, erfahren zu haben, dass wir – an einem Strang ziehend – gemeinsam viel erreichen können.
Dies – dazu eine wehrhafte Gesundheit – wünschen wir allen Tragenden, Leitenden und Lehrenden unserer Musikschulen, danken Ihnen für Ihre Wachsamkeit, Ihren Einsatz und die Übernahme von Verantwortung
und grüßen Sie herzlich
Ulrich Rademacher und Friedrich-Koh Dolge
Bundesvorsitzender Stellv. Bundesvorsitzender

22.3.2020

 

Am Montag den 23.03.2020 und Mittwoch den 25.03.2020 von

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit unter der Telefonnummer: 0157 35368577 für Eltern unserer Schüler sich telefonisch in wichtigen Fragen an die Musikschulleitung zu wenden.

Weitere Sprechzeiten werden auf unserer Homepage veröffentlicht.

 

Die Musikschulleitung

 

 

22.3.2020

 

Neue Art des Musikschulunterrichts in außergewöhnlichen Zeiten: Wir machen Unterricht über Medien

 

Wir machen weiter und stellen uns den neuen Herausforderungen.

Wir lassen unsere Schüler nicht allein.

 

Die Musikschule Lenningen hat sich geschlossen für die Weiterführung des Unterrichts entschieden.

Hier an erster Stelle meinen Dank an den Vorstand, die Mitglieder des Ausschusses und alle  Lehrkräfte der Musikschule für die sofortige gemeinsame Bejahung dieser Maßnahme.

 

Wir alle befinden uns in einer Ausnahmesituation wieder, die wir als Musikschule annehmen. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Schülern und Eltern werden wir unseren Unterricht mit modernen Medien weiterführen.

Für die Auskunft wie dies für die verschiedenen Unterrichtsformen aussieht, wird der jeweilige Lehrer ab Montag den 23.03.2020 mit seinen Schülern in Kontakt treten.

Schüler, mit denen der Lehrer keinen Kontakt aufnehmen kann, möchten sich bitte bei ihrer Lehrkraft melden.

Hiermit übernimmt die Musikschule Verantwortung für eine kontinuierliche und nachhaltige Ausbildung ihrer Schüler und erklärt sich solidarisch mit ihren freiberuflichen Lehrkräften, die die Unterrichtstätigkeit als Lebensgrundlage benötigen.

 

Musik verbindet

 

Diese Verbundenheit möchten wir in dieser für uns ungewöhnlichen Zeit in unserer Gemeinde zu unseren Schülern nicht abreißen lassen.

Ich bin davon überzeugt, dass der vorrübergehende individuelle Unterricht für alle eine frohe Gestaltung und ein Stück Normalität in diese Tage bringen wird.

Sobald die Freigabe für einen regulären Musikschulbetrieb bekannt gemacht wird, freuen wir uns wieder auf unsere Schüler im regulären Unterricht und auf die funkelnden Augen der Kinder. Wir werden uns sicherlich mit Freuden an diese Zeit zurückerinnern, in der die Musik virusfrei weiterleben konnte.

 

 

 

Reiner Leu

Musikschulleitung

Musikschule Lenningen e.V.

 

 

 

17.3.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Vorstände

 

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist es zum Schutz der Bevölkerung erforderlich, dass die Gemeinde Lenningen als Ortspolizeibehörde die gemeindeeigenen Hallen und sonstige Gemeindegebäude für sämtlichen Spiel-, Trainings- und Übungsbetrieb ab sofort (16.3.) vorläufig bis einschließlich 19.4.20 vollständig zu schließen. Die angefügte Information wird dazu an allen Gebäuden angebracht. Die Hausmeister/innen sind angewiesen, regelmäßig zu überprüfen, ob die Einstellung des Betriebs eingehalten wird. Wir bitten alle Vereine, Organisationen und Institutionen in der Gemeinde Lenningen um Verständnis für diese Maßnahme.

 

Wir sind uns der Tragweite dieser Entscheidung für Ihren Verein/Organisation/Institution bewusst. In Anbetracht der dynamischen Lageentwicklung bei der Verbreitung des Coronavirus gibt es aus Sicht der Ortspolizeibehörde zum Schutz der Bevölkerung jedoch für diese Schließungen keine Alternative. Ich bitte Sie, alle Abteilungs- und/oder Übungsleiter in Ihrem/r Verein/Organisation/Institution von diesen Schließungen in Kenntnis zu setzen.

 

Für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in der Sache danke ich Ihnen.

 

  

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Schlecht

Bürgermeister

Gemeinde Lenningen

Marktplatz 1

73252 Lenningen

Tel.: 07026.60911

www.lenningen.de

 

 

Schließung aller gemeindeeigenen Hallen und sonstigen Gemeindegebäude für den Sport-, Trainings- und Übungsbetrieb

 

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus ist zum Schutz der Bevölkerung ein unverzügliches und entschlossenes Vorgehen notwendig. Es bedarf weitreichender Maßnahmen zur Kontaktreduzierung, um eine unkontrollierte schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern.

 

Vor diesem Hintergrund sieht sich die Gemeinde Lenningen gezwungen sämtliche Hallen und sonstige Gemeindegebäude zu schließen und damit den Sport-, Trainings- und Übungsbetrieb auszusetzen. Diese Schließung gilt vorläufig bis zum Ende der Osterferien.

 

Die Gemeinde Lenningen bittet um Verständnis für diese einschneidende Maßnahme. Zur landesweiten Schließung von Schulen, Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege zählt jedoch auch die Aussetzung des Spiel-, Trainings- und Übungsbetriebs zu den effektiven Maßnahmen die Abflachung und Verzögerung der Corona-Erkrankungswelle.

 

Wir danken allen betroffenen Vereinen und Organisationen für ihr Verständnis.

 

 

Montag, 16. März 2020

Gemeinde Lenningen

Ortspolizeibehörde

14.3.2020

 

Liebe Eltern und Schüler der Musikschule Lenningen e.V.,
aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung zum Schutz der
Bevölkerung nunmehr auch die Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen verfügt. Dies
wird wie überall im Land auch in der Gemeinde Lenningen ab dem 17.3. erfolgen.
Diese Information ging heute seitens der Gemeinde bei uns in der Musikschule ein.
Auch teilen wir die Ansicht von Herrn Bürgermeister Schlecht, dass diese Maßnahme ebenso für die
Musikschule Lenningen e.V. unabdingbar ist.
Daher findet ab dem Dienstag den 17.03.2020 bis nach den Osterferien 17.04.2020 kein Unterricht an
der Musikschule Lenningen statt.
Hierfür hoffen wir auf Ihr Verständnis.

Reiner Leu
Musikschulleitung
Reiner Leu
Musikschulleitung
07026/818299
E-Mail: schulleiter(at)musikschule-lenningen.de

 

 

 

 

11.3.2020

 

Frühjahrskonzert und Mitgliederversammlung

 

Zur vorbeugenden Maßnahme sagen wir auf Grund der Entwicklung durch den Corona Virus

unser  Frühjahrskonzert am 27.03.2020 und die Mitgliederhauptversammlung am 20.03.2020

vorerst ab.

Diese Termine werden auf einen späteren Zeitpunkt dieses Jahres verlegt.

Hierfür werden wir wieder rechtzeitig im Mitteilungsblatt einladen.

Diesen Entschluss hat die Musikschule Lenningen gefasst um größtmögliche, vorbeugende Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus in Lenningen zu treffen.

 

In der Zwischenzeit besteht weiterhin die Möglichkeit für Mitglieder, den Satzungsänderungsentwurf unter den E-Mail-Adressen verein(at)musikschule-lenningen.de oder msl.geschaeftsstelle(at)gmx.de als .PDF abzurufen. Fragen hierzu werden gerne via Sammel-Mail-Diskussionsstrang: verein(at)musikschule-lenningen.de beantwortet, um zeitraubende Detail-Diskussionen bei der Mitglieder-Hauptversammlung zu vermeiden. Anträge zur Beschlussfassung bei der Mitglieder-Hauptversammlung können weiterhin von Vereinsmitgliedern schriftlich an den Ausschuss gestellt werden.

Im März werden der Mitgliedsbeitrag und die Grundgebühr der Musikschule eingezogen.

 

 

 

 

12.2.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Steirische Harmonika

Seit Ende 2018 bieten wir auch Unterricht auf der Steirischen Harmonika an.

 

Schon zum ersten Workshop haben sich einige Teilnehmer angemeldet und vier Schüler lernen jetzt die Steirische.

Nach dem zweiten Workshop erhöhte sich die Schülerzahl auf jetzt aktuell sechs Schüler im Alter von 14 Jahren bis 70 Jahre. Unterrichtet wird überwiegend im Einzelunterricht.

 

Dieses Instrument kann also von ganz jung bis ins höchste Alter erlernt werden.

Dieses Instrument ist als Soloinstrument interessant, hat es doch die mehrstimmige Melodie und die Begleitung an einem Stück. Auch für ein Zusammenspiel mit anderen Instrumenten bietet dieses Instrument ungeahnte Möglichkeiten. Das Instrument bietet im Zug und Druck den vollen Tonumfang über drei Oktaven.

Obwohl es kompliziert aussieht mit den vielen Knöpfen, ist es relativ einfach erlernbar.

Wir lehren dieses Instrument nicht nach einer festen Methode, wie Dreifinger-, Vierfinger- oder Fünffinger-Methode, sondern mit dem bedarfsgerechten Einsatz aller fünf Finger der rechten Hand.

Mehrheitlich wird mit der Griffschrift unterrichtet. Eine Kenntnis der normalen Notenschrift ist nicht erforderlich. Hat man sich mit Hilfe der Griffschrift genügend Routine angeeignet, ist der Schritt zum Auswendigspielen nicht mehr weit.

 

Ein Kursbeginn kann jederzeit sein. Für persönliche Informationen, auch ein eigenes Instrument betreffend, sind wir immer da. Eine Kennenlernstunde ist nach Absprache immer möglich.

 

 

 

Veranstaltungen

November - 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30  

Weitere Informationen folgen

© 2020 Musikschule Lenningen e. V. | Start